Neue Datenschutz-Grundverordnung DSGVO - FibuNet-Kunden sollten Vereinbarung zustimmen

Ab 25. Mai 2018 gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung in allen EU-Mitgliedsstaaten. Damit werden die Regeln zur Nutzung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Institutionen EU-weit vereinheitlicht. Laut Wikipedia soll mit der Verordnung zum einen der Schutz personenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union sichergestellt und zum anderen der freie Datenverkehr innerhalb des Europäischen Binnenmarktes gewährleistet werden.


FibuNet hat zeitnah reagiert und allen Kunden, die Supportleistungen in Anspruch nehmen, Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DS-GVO zugesendet.


Ohne Zustimmung bis zum 24. Mai 2018 dürfen Kunden der FibuNet GmbH keine personenbezogenen Daten mehr zur Auftragsverarbeitung überlassen, dazu zählt auch der Zugriff via TeamViewer.