+49 4191 8739-23
Alexandra von Ahnen

Marketing / Vertrieb

Ihre Ansprechpartnerin

Alexandra von Ahnen

Marketing / Vertrieb

Gleitender Systemübergang mit FibuNet bei VW-Händler Erich Röhr

An sechs Standorten ist die RÖHR Unternehmensgruppe der führende Volkswagen-Partner in Südostbayern. Eine positive Unternehmensentwicklung im Wettbewerbsumfeld setzt nicht nur eine ständige Erweiterung, Modernisierung und Optimierung der jeweiligen Schauräume und Werkstätten voraus. Auch die Strukturen und Abläufe müssen permanent optimiert werden, um neben stimmigen Preisen den ständig steigenden Erwartungen der Kunden im Service und in der Betreuung gerecht werden zu können. Die vor diesem Hintergrund erforderlich gewordene Umstellung der zentralen IT-Steuerungssysteme wurde jetzt auf der ersten Stufe mit der Einführung der Buchhaltungssoftware von FibuNet erfolgreich umgesetzt.

Kaltenkirchen, 16. März 2016. Neben einer Vielzahl anderer Volkswagen-Partner folgt auch die Erich Röhr GmbH & Co. KG der zentralen Empfehlung seitens VW und Audi, in Verbindung mit dem Dealer-Management-System CROSS die Buchhaltungs- und Kostenrechnungssoftware auf den neuen Branchenkontenrahmen BKR051 umzustellen.

Dies führte zu der Entscheidung, das bestehende Dealer-Management-System C/A/R/E in Verbindung mit dem Buchhaltungsprogramm DKS Comarch gegen CROSS in Verbindung mit der Buchhaltungssoftware FibuNet auszuwechseln. Auf der ersten Stufe sollte eine neue Finanzbuchhaltung einschließlich Anlagenbuchhaltung und Kostenrechnung eingeführt werden. Es folgt nun die Einführung des Dealer-Management-Systems CROSS mit der Umstellung auf den Branchenkontenrahmen BKR051.

Der Branchenkontenrahmen BKR051 hat seinen Ursprung in einer Initiative des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, die das Ziel verfolgt, einen einheitlichen branchenübergreifenden Kontenrahmen für das KFZ-Gewerbe zu etablieren.

Aus der branchenorientierten Ausrichtung von FibuNet resultiert nicht nur ein gut funktionierendes Zusammenspiel mit dem Dealer-Management-System CROSS. Die FibuNet-Software bietet auch eine automatische Toolunterstützung für die unterjährige Umstellung von Buchhaltung und Kostenrechnung auf den Branchenkontenrahmen BKR051, die durch ein engmaschiges Netz von Plausibilitätsprüfungen systemtechnisch unterstützt wird.

Nach der Entscheidung zugunsten von FibuNet erfolgte ab September 2015 die Einführung in mehreren Stufen. Im Rahmen der Umstellung der sechs Buchhaltungsmandanten wurden die Altdaten aus DKS Comarch über eine eigens dafür geschaffene Schnittstelle automatisch in FibuNet übernommen. Dies beinhaltete die kompletten Buchungsdaten über insgesamt fünfzig Wirtschaftsjahre. Nach Einführung des FibuNet Kostenrechnungsmoduls ist vor wenigen Wochen die FibuNet  Anlagenbuchhaltung erfolgreich in Produktivbetrieb gegangen. Der Nutzungsumfang schließt mit insgesamt sieben Concurrent Usern auch das FibuNet Modul BankBlitz ein, mit dem aus dem elektronischen Zahlungsverkehr automatisch Kontierungsvorschläge erstellt werden, die direkt als Buchung übernommen werden können.

„Wir sind froh, der Empfehlung von Ostermaier-Lichtinger GmbH & Co. KG gefolgt zu sein, die als Autohandelsbetrieb aus einer vergleichbaren Situation heraus die Systemumstellung auf FibuNet in Verbindung mit CROSS bereits erfolgreich gemeistert hatten“, so Franz Fuchs, kaufmännischer Leiter der Erich Röhr GmbH & Co. KG. „Es hat sich bestätigt, dass sich die spezifischen buchhalterischen Anforderungen des Automobilhandels mit FibuNet problemlos und unkompliziert abbilden lassen.“

Als PDF herunterladen

Weitere Pressemeldungen


Kundenstimmen

Alle Kundenstimmen anzeigen »