+49 4191 8739-23
Alexandra von Ahnen

Marketing / Vertrieb

Ihre Ansprechpartnerin

Alexandra von Ahnen

Marketing / Vertrieb

Spielerische Umstellung auf FibuNet bei Daedalic

Das Unternehmen Daedalic Entertainment mit Sitz in Hamburg ist einer der meist ausgezeichneten Publisher und Entwickler von Spielen Deutschlands. Im internen Studio entwickelt Daedalic neue und innovative Softwarespiele für Computer und mobile Plattformen. Das drückt sich in hohen Wachstumsraten aus und stellt erhöhte Anforderungen an eine professionelle Unternehmenssteuerung nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen. Der Wechsel vom Steuerberater zum FibuNet-Rechnungswesen unter eigener Regie war vor diesem Hintergrund die logische Folge.

Kaltenkirchen, 19. August 2015. Der wachstumsbedingte Bedarf an individuellen und schnellen Auswertungen für die Unternehmenssteuerung in Verbindung mit der gestiegenen Komplexität der buchhalterischen Erfassung der Geschäftsvorfälle führte bei Daedalic zu der Entscheidung, eine professionelle Buchhaltungs- und Kostenrechnungssoftware einzuführen. Aus dem Anforderungsrahmen für Buchhaltungsdienstleistungen vom Steuerberater auf Basis von DATEV war Daedalic inzwischen herausgewachsen.

An FibuNet gefiel der Entwicklungsstand vorgedachter Lösungen in Verbindung mit der Möglichkeit, Prozesse und Arbeitsweisen weitgehend individuell abbilden zu können. Ebenso war die Vielzahl optionaler Schnittstellenanbindungen vor- und nachgelagerter Softwaresysteme ein wichtiges Entscheidungskriterium.

Nach Start der Implementierung Mitte November 2014 einschließlich Altdatenübernahme konnte die FibuNet-Finanzbuchhaltung bereits nach wenigen Tagen in Produktivbetrieb gehen. Eine der Besonderheiten bei Daedalic ergibt sich aus der gesetzeskonformen Abbildung umsatzsteuerlicher Sonderfälle. Dies hängt mit dem hohen Ausmaß von Umsätzen mit Bezug zu EU-Ländern und Drittländern im Rahmen elektronisch erbrachter Dienstleistungen zusammen, sogenannten 13b-Umsätzen. In diesem Zusammenhang wird auch das Modul Währungsumrechnung von FibuNet intensiv genutzt, zumal ein großer Teil von Umsätzen in US-Dollar erfasst wird.

„Uns gefällt an FibuNet der hohe Funktionsumfang in Verbindung mit den vielfältigen Integrationsmöglichkeiten“, so Nils Ball, Leiter Buchhaltung bei Daedalic Entertainment GmbH. „Zudem ermöglicht es uns die FibuNet-Software, in unserer kreativen dynamischen Branche individuell gestaltbare Lösungen auf einfache Art umzusetzen.“

Nachdem die Kosten- und Leistungsrechnung von Daedalic weitgehend selbständig implementiert und für die Abbildung der Kostenträgerrechnung nutzbar gemacht worden war, wurde im direkten Anschluss das Modul FibuNet webIC für die automatisierte Erfassung und Bearbeitung der Eingangsrechnungen eingeführt. Die Eingangsrechnungen werden bei Daedalic jetzt unmittelbar nach Posteingang gescannt und stehen der Geschäftsführung, den Projektleitern und den beteiligten Sachbearbeitern zur Sichtung und Bearbeitung in elektronischer Form ohne Zeitverzug zur Verfügung. Mit der Rechnungsprüfung tragen berechtigte Prüfer und Sachbearbeiter  Buchungstexte ein und hinterlegen bei Bedarf im System Notizen, beispielsweise welche Projekte und Kostenstellen die Buchung betreffen. Dadurch haben sich die Durchlaufzeit und die Bearbeitungszeit von Eingangsrechnungen in der Buchhaltung drastisch reduziert. Die Transparenz über bereits erfasste, aber noch nicht gebuchte Rechnungen hat sich erheblich verbessert und das Risiko von Doppelzahlungen ist nun so gut wie ausgeschlossen.

Nachdem bei Daedalic mit work4all zwischenzeitlich auch ein neues ERP-System eingeführt wurde, kommt nun auch das Schnittstellenkonzept von FibuNet zum Tragen. Die in work4all angelegten Stammdaten werden über die Integrationsschnittstelle an FibuNet ebenso automatisiert übertragen wie auch die buchungs- und zahlungsrelevanten Daten der in work4all erzeugten Ausgangsrechnungen.

Als PDF herunterladen

Weitere Pressemeldungen


Kundenstimmen

Alle Kundenstimmen anzeigen »