+49 4191 8739-23

Zahlungsverkehr

Zahlungsverkehr ist die gängige Bezeichnung für die Abwicklung von Zahlungen, um finanzielle Verpflichtungen (=Verbindlichkeiten) zu begleichen, die im Geschäftsleben aus Lieferungen und Leistungen entstehen. Aus Sicht des eigenen Unternehmens betrifft dies einerseits ausstehende Zahlungen von Kunden (=Debitoren), die Lieferungen und Leistungen empfangen haben. Andererseits betrifft dies ausstehende Zahlungen an Lieferanten (=Kreditoren), von denen Lieferungen und Leistungen bezogen wurden.

Zahlungsverkehrsarten werden unterschieden nach:

  • Barzahlung bzw. bargeldlosem Zahlungsverkehr
  • Beleggebundenem bzw. beleglosem (oder auch elektronischem Zahlungsverkehr)
  • Nationalem bzw. internationalem Zahlungsverkehr (oder auch Zahlungsverkehr Inland bzw. Zahlungsverkehr Ausland)
  • Individualzahlungsverkehr bzw. Massenzahlungsverkehr

Zahlungsverkehr wird häufig als Modulbezeichnung von Buchhaltungsprogrammen verwendet, mit deren Hilfe der elektronische Zahlungsverkehr mit Banken per Datei abgewickelt werden kann. Diese Form wird auch Disketten-Clearing genannt. Hierüber lässt sich sowohl der ausgehende Zahlungsverkehr (Überweisungen) als auch der eingehende Zahlungsverkehr (Lastschriften) abwickeln. Der Vorteil ist, dass aufwändiges Ausfüllen von Formularen (Überweisungsvordrucke/Schecks) entfällt und die Buchung der Zahlung weitgehend automatisiert erfolgt.

Weitere Begriffe mit Z