+49 4191 8739-23

Dialogbuchung

Dialogbuchung ist die Bezeichnung für eine einzelne Buchung, die nach Eingabe der Daten sofort auf die Konten gebucht wird. Die Dialogbuchhaltung ist eine Organisationsform der Datenerfassung und Buchung in der EDV-gestützten Buchführung. Im Fehlerfall dürfen Dialogbuchungen nicht gelöscht werden und können nur storniert werden.

Ein gegenteiliges Verfahren ist die Stapelbuchhaltung. Bei entsprechenden Stapelbuchungen werden zusammengehörende Belege erfasst und zwischengespeichert, aber nicht direkt gebucht. Dadurch wird eine Kontrolle und eine gegebenenfalls nötige Korrektur der Buchungen möglich.

Die Dialogbuchung ist im Gegensatz zur Stapelbuchung eine geschäftsvorfallorientierte Buchungserfassung. Diese hat für den Nutzer den wesentlichen Vorteil, dass die Eingabemasken den verschiedenen Geschäftsvorfällen angepasst werden und somit nur Daten zum eigentlichen Geschäftsvorfall erfasst werden müssen. Dies macht die Dateneingabe schneller, effektiver und weniger anfällig für Falscheingaben.

Ebenso sind die finanzwirtschaftlichen Auswirkungen von Buchungen auf den Geschäftserfolg eines Unternehmens im Rahmen der Dialogbuchhaltung unmittelbar und damit besser erkennbar, als bei Stapelbuchungen.

Weitere Begriffe mit D